Maselheim, Warthausen

BürgerEnergiegenossenschaft Riss eG

BürgerEnergieler mit Energie auf Tour

Info-Fahrt ins Montafon, Österreich, am 10.07.2015
Besichtigung des Pumpspeicherkraftwerks Kops II


Die BürgerEnergiegenossenschaft Riss eG (BEG) hat erstmals für seine Mitglieder und Interessierte eine Informationsfahrt zu den Illwerken ins Montafon geladen. Binnen weniger Stunden waren die 50 Plätze vergeben. Auf der Fahrt begrüßte Jürgen Müller, Vorstandsvorsitzender der BEG die Teilnehmer/innen, stellte das Programm vor und bedankte sich vorab schon bei den Illwerken und bei der EnBW, die diese Fahrt ermöglicht haben. Als fachkundiger Reiseleiter gab er Informationen über die BEG, die aktuelle Situation am Energiemarkt und über verschiedene Anlagen, die auf der Fahrt zu sehen waren.

Erste Station war das Illwerk Zentrum Montafon in Vandans. Die Besucher erwartete nach einem kleinen Imbiss eine ausführliche Information über die Struktur der Werke, die einst von OEW und EVS mitbegründet wurden. Ein halbstündiger Film rundete diese ab, bevor eine kurze Weiterfahrt zum Pumpspeicherwerk Kops II bei Gaschurn/Partennnen führte. Von außen unscheinbar eröffnete sich den staunenden Besuchern bei der sehr guten Führung die beeindruckende Leistung, die hier im Berg erbracht und geleistet wurde. Es ist kaum vorstellbar, was in den letzten Jahrzehnten im Montafon von den Illwerken gemeinsam mit der EnBW an vorausschauender Energiepolitik investiert und umgesetzt wurde. Die Querverbindungen einzelner Werke und Seen, die mehrfache Nutzung des Wassers und die gigantische Stromproduktion hinterließen einen nachhaltigen Eindruck.

Weiter ging die Fahrt dann über die Silvretta – Hochalpenstraße am Vermuntsee vorbei zur Biehlerhöhe am Silvrettastausee. Auch die Hochalpenstraße ist – vor allem im Bus – ein Werk des Menschen, das man sich kaum vorstellen kann und bei der es manchem Teilnehmer beim Blick nach unten etwas mulmig werden konnte. Oben erwartete die BEG – Schar ein wolkenloser strahlend blauer Himmel und ein sehr gutes Mittagessen. Danach wanderten manche Teilnehmer noch am Stausee entlang oder relaxten einfach in der Sonne, bevor es wieder ins Tal hinunter ging. Sicher und pünktlich kam die Reisegruppe wieder zu Hause an und alle Teilnehmer waren sich einig, dass sich solche INFO-Fahrten lohnen und überaus interessant sind und wenigstens einmal jährlich wiederholt werden sollten.

Software - Sample 1 for three columns

Software - Sample 2 for three columns

Software - Sample 3 for three columns

Software - Sample 1 for three columns

Software - Sample 2 for three columns

Software - Sample 3 for three columns

Software - Sample 1 for three columns

Software - Sample 2 for three columns

Software - Sample 3 for three columns

Software - Sample 1 for three columns

Software - Sample 2 for three columns